Frisch gekocht öhm gebacken #10 – Himbeer-Sahne-Roulade

Schreibt man Roulade überhaupt Roulade oder muss man nach neuer deutscher Rechtschreibung Rulade oder Rolade schreiben? Ich bleib bei Roulade und da ich aus aktuellem Anlasse eine gebacken habe, hier mein Rezept. A propos, bei der Masse bleibt höchstwahrscheinlich etwas übrig. Das kann man toll einfrieren und als Eis essen! Mhmm, lecka!

Einkaufsliste:

  • 4 Eier
  • 100g Staubzucker
  • 100g Mehl
  • 100ml Sahne
  • 100ml Milch
  • 200g Magertopfen
  • 150g Himbeeren
  • 50g Honig

Ofen auf 200° vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. 25g Staubzucker untermengen. Die restlichen 75g mit den Eidottern schaumig schlagen. Das Mehl dazu mischen. Ein Viertel des steifen Eiweiß darunter mengen und dann den Rest des Schnees vorsichtig unterheben. Sollte ein locker flockiger Teig sein.

Das Backblech mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Dann 10 Minuten im Backrohr backen lassen.

Währenddessen die Himbeeren fein pürieren. Aus Milch, Honig und Topfen eine schöne Creme machen, die Himbeeren untermengen. Wird schön rosa die Creme. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig untermengen.

Das Biskuit aus dem Rohr nehmen und umgekehrt auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch legen. Sollte sich das Backpapier nicht so einfach lösen lassen, ein weiteres Küchentuch feucht machen und kurz darauf legen. Dann lässt sich das Abziehen wie nichts. Mit Creme bestreichen, zusammenrollen, mit etwas Staubzucker beschneien und schmecken lassen!

Die restliche Creme kann man toll in kleine Gläser packen und einfrieren!

Buon appetito!

One Reply to “Frisch gekocht öhm gebacken #10 – Himbeer-Sahne-Roulade”

  1. Roulade oder Rulade oder Rolade, hauptsache schmeckt lecker:) ich werde dieses Rezept am nächsten Wochenend mal ausprobieren, für heute ist genug und spät halt

Leave a Reply