Frisch gekocht #2 – Pizza

 

Es gibt unendlich viele unterschiedliche Repezte, wie die perfekte Pizza gemacht werden muss. Ich glaube, ich habe meine gefunden…

Für den Teig

Einkaufsliste für 2 Backblecher:

  • 20g Hefe
  • 400g Vorarlberger Pizzamehl
  • Salz
  • Prise Zucker

Die 20g Hefe in 3 EL lauwarmen Wasser in einer kleinen Schüssel cremig verrühren mit 2 EL Mehl und der Prise Zucker verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Mehl auf einer glatten Oberfläche aufhäufen und eine kleine Mulde machen. Den Vorteig in diese Mulde geben und leicht mit Mehl verdecken. 1 TL Salz dazugeben. Mit Hilfe von lauwarmen Wasser die Masse verarbeiten  und so lange kneten, bis ein schöner glatter Teig daraus geworden ist, der das ganze Mehl beinhaltet.

Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort nochmals mindestens eine Stunde gehen lassen. Danach ist er perfekt!

Den Teil halbieren und auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche glatt auf Backblechgröße hauchdünn ausrollen. Auf einem Backblech mit Backpapier vorbereiten und reichlich belegen.

Nach dem Belegen kann die Pizza im vorgewärmten Rohr bei 250° ca. 10-15 Minuten gebacken werden. Sie schmeckt warm am Besten, kann aber durchaus auch kalt konsumiert werden.

Zum Belegen

Das Belegen einer Pizza ist eine der subjektivsten Sachen, die ich kenne, deshalb stelle ich die 4 Sorten vor, die ich normalerweise mache. Als Basis fungiert immer die Tomatensauce. Diese ist das wichtigste Bestandteil der Pizza und muss dementsprechend gut sein. Als Basis dafür verwende ich am liebsten die Polpa di pomodoro von Mutti (die Marke!). Die ist schön dickflüssig und schmeckt fantastisch!

Ich bereite sie in einer Schüssel vor, gebe Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker und Basilikum dazu und lass sie ein Weilchen ziehen. Vor dem Belegen schmecke ich sie noch einmal ab. Danach bestreiche ich den Teig dünn mit der Sauce, lasse aber ca. 1cm an den Rändern frei.

Sorte 1: Salami, Paprika, Kapern
  • 5-6 hauchdünne Scheiben Pfeffersalami
  • nach Geschmack Kapern
  • 4-5 Efko Paprikakracher süss-sauer
  • Mozarella

Salami über die Tomatensauce geben, mit Kapern und der Paprika belegen, Mozarella darüber streuen, Oregano drauf.

Sorte 2: Gemüse
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Paprika rot oder gelb
  • 1 Eiertomate
  • Mozarella
  • eingelegte Artischocken
  • Rucola

Das Gemüse klein schneiden und gleichmässig auf der Tomatensauce verteilen, Mozarella darüber streuen, Oregan drauf. Die Rucola kommt erst über die fertig gebackene Pizza!

Sorte 3: Thunfisch
  • 1 große Dose Rio Mare Thunfisch in Olivenöl
  • 1 große Zwiebel

Den Thunfisch abtropfen und gleichmässig auf der Tomatensauche verteilen, die Zwiebel nicht allzu fein schneiden und über den Thunfisch geben. Oregano drüber streuen. Keine Mozarella!

Sorte 4: Napoletana
  • 3 Knoblauchzehen

Knoblauch fein hacken, über der Tomatensauce verteilen, Oregano drüber streuen.

Buon appetito!

Leave a Reply