Frisch gekocht #15 – Südtiroler Speckknödel

Heute hatte ich Bock auf was einfaches, bodenständiges. Und da ich Knödel mit zu meiner Leibspeise zähle, habe ich mich kurzerhand für Speckknödel entschieden. Während sie kochen, schreib ich mal schnell das Rezept nieder.

Einkaufsliste für ca. 15 Knödel mittlerer Größe:

  • 500g Knödelbrot
  • 6 Eier
  • Mehl
  • 500ml Milch
  • 1 große Zwiebel
  • 200g Bauchspeck in kleinen Würfeln
  • ein Bund Petersilie
  • 2l Suppe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Milch und Eier verquirlen, über das Brot schütten und 20 Minuten ruhen lassen. Immer wieder umrühren, damit es das Brot auch schön aufsaugt. Währenddessen Zwiebel klein schneiden, Petersilie hacken.

Speck in einer Bratpfanne anrösten, Zwiebeln und Petersilie dazu geben und noch kurz braten lassen. Über die Knödelbrotmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Gut untermengen und abschmecken. Nicht zu viel von dem leckeren Teig naschen, damit noch was zum Essen übrig bleibt!

Suppe aufkochen lassen. Mit angefeuchteten Händen handgroße Knödel formen und in die Suppe geben. 15-20 Minuten kochen lassen. Die meisten mögen die Knödel in der Suppe essen, ich persönlich mag sie am liebsten mit Salat.

Buon appetito!

DSC00526.JPG

Leave a Reply