Frisch gekocht öhm gebacken #12 – Apfelkuchen

Ich entschuldige mich! Ich weiss, ich hatte versprochen, mal wieder was “normales” zu kochen und darüber zu schreiben und dann das: wieder was Süßes. Aber diesmal gibt es einen speziellen Grund: Elke kommt morgen früh mit dem Nachtzug aus Wien an. Was gibt es also besseres als mit einem frischen Apfelkuchen zu frühstücken?

Einkaufsliste:

  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 4 große Eier
  • 250g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • den Saft einer halben Zitrone
  • 4-5 große Äpfel
  • Staubzucker als Krönung

Butter und Zucker schaumig schlagen. Die vier Eier nach und nach reinschlagen und unterrühren. Dann das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter den Teig geben. Noch schnell den Zitronensaft reingeschüttet und das war’s auch schon mit dem Teig.

 

Den Ofen auf 175-180° vorheizen, die Form ein Bisschen einbuttern und den Teig reingeben und glatt streichen.

Äpfel waschen, schälen, vierteln und entkernen. Die Viertel dann auf dem Rücken ein paar Mal einschneiden und auf den Teig legen. Nicht zu tief reindrücken!

Ab in den Ofen für ca. 40-45 Minuten.

Leicht abkühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Staubzucker bestreuen.

Buon apettito!

Leave a Reply