Was ich am App Store mag. Und was nicht.

Endlich gibt es eine einfache Möglichkeit mit dem iPod touch, bzw. iPhone und der 2.0er Firmware ganz einfach und legal Software zu installieren und zu verwenden. Und von diesem App Store habe ich natürlich schon ausgiebig Gebrauch gemacht.

Was ich mag

Twittelator – Eigentlich hatte ich ja fest vor Twitterrific zu installieren, aber Twittelator ist kostenlos, funktioniert sehr gut und hat keine doofe Werbung im Programm. Die Anzeige ist auch sehr hübsch und die zusätzlichen Features sind sehr gut durchdacht.

NetNewsWire – RSS Feeds synchron zwischen PC, MAC und jetzt auch iPhone ist ein Traum. Das Updaten der Feeds geht zwar relativ lange und der Gelesen-Status wird nicht immer aktualisiert, aber es ist echt fein immer und überall seine RSS Feeds lesen zu können.

Midomi – Query by humming soll diese Technik angeblich heissen. In der Praxis singt man dieser Software etwas vor und sie sagt mit einer ziemlich hohen Trefferquote, welches Lied man gerade gesungen hat. Genial!

Tap Tap Revenge – Ich mag Guitar Hero nicht, weil ich zu schlecht bin. Ich mag Donkey Konga nicht, weil ich zu schlecht bin. Ich mag Space Channel 5 nicht, weil ich zu schlecht bin. Kurzerhand: Rythmgames passen zu mir, wie die Birne zur Banane. Trotzdem mag ich Tap Tap Revenge. Aus irgend einem perversen Grund.

Moonlight Mahjong Lite – wer mag Mahjong nicht? Die Steuerung ist nicht immer optimal, aber wer mag Mahjong nicht?

Apple Remote – sollte eigenltich in die Sparte “weiss nicht, ob ich es mag oder nicht”. Ich bin aber zu faul noch eine Sparte einzuführen. Schön wäre, wenn man die Contents auf das iPhone streamen könnte. So ist’s zwar auch nett, aber halt nicht ganz so nett.

Was ich nicht mag

WordPress – die iPhone App von WordPress hat einen known Bug, das das Teil daran hindert, mit meinem Blog zu funktionieren. Buhuhu.

Aftonbladed – unser Best Practice was Newsportale angeht hat wohl die billigste Imitation einer iPhone Software online. Ein Dashboard Nachbau mit Buttons, die einfach nur die jeweiligen mobilen Seiten (nicht mal iPhone optimiert) aufmacht.

Mobile News – die iPhone Webapplikation von AP war eines der Best Practice Anwendungen für VOL. Die iPhone Applikation kann wenig mehr, ist dafür aber sacklahm.

Weiters hasse ich den Update Prozess von Applikationen. Ich finde es sehr toll, dass sich die Applikationen aus dem App Store selber updaten können, aber wieso vergessen sie ihre Position auf dem Dashboard und ihre Einstellungen? Während ich ersteres ja noch so ertragen könnte, geht mir zweiteres schon gewaltig auf die Nerven.

Leave a Reply