Frisch gekocht #4 – Scaloppine al Limone mit Reis

Bevor Markus motzt, dass ich schon länger nichts mehr zu meinen Kocheskapaden geschrieben habe, wirke ich vorbeugend und stelle das online, was ich heute leckeres gekocht habe: Scaloppine al Limone mit Reis.

Einkaufsliste:

  • Reis (~1 große Tasse für 2 Personen)
  • eine halbe Zwiebel
  • 1-2 Kalbsschnitzel pro Person (schmeckt auch mit Putenschnitzel vorzüglich!)
  • 1 Zitrone pro 2 Personen
  • Mehl zum Bestäuben der Schnitzel
  • Butter zum Braten der Schnitzel
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Es gibt ja tausend und einen Weg, wie man einen guten Reis kochen kann und jeder hat so seine Lieblingsvariante. Ich schreibe natürlich über meine. Wie der Reis gekocht wird, ist aber jedem selbst überlassen.

Man nehme einen kleinen Topf, gebe etwas Öl hinein und lasse es heiss werden. Man nehme soviel Reis wie möglich, salze diesen und röste diesen kurz an. Halbe Zwiebel reinlegen (man kann auch noch Nelken reinstecken, aber das ist Fleißarbeit) und mit 1,5x der Menge an Wasser auffüllen, wie man Reis genommen hat. Eine Tasse Reis braucht eineinhalb Tassen Wasser. Einfach, gell?

Auf kleiner Flamme lasse man dann den Reis garen bis kein Wasser mehr im Topf ist. Resultat: PERFEKT!

Während der Reis fröhlich vor sich hin köchelt, klopfe man die Schnitzel, würze sie beidseitig mit Salz und Pfeffer und reibe sie ebenfalls auf beiden Seiten mit reichlich Mehl ein. In einer breiten unbeschichteten Pfanne lasse man reichlich Butter bei kleiner Flamme zerlaufen und gebe die Schnitzel rein. Während diese zärtlich auf beiden Seiten braten, drücke man die Zitrone(n) aus. Es darf gerne auch Fruchtfleisch mit in den Saft gelangen. Danach gebe man noch Zucker in den Saft, damit die Sauce nicht zu sauer wird.

Sind die Schnitzel beidseitig gebraten, gieße man vorsichtig den Zitronensaft darüber. Der Satz, der sich unter den Schnitzeln gebildet hat, kann man mit einer Gabel lockern und in die Sauce einköcheln lassen. Diese wird dann ganz leicht semig und schmeckt fabulös.

Buon appetito!

Leave a Reply