Some random thoughts….

Jeder, der einen Oblivion Ersteindruck wollte wird enttäuscht werden. Ich glaube nicht, dass ich in der Lage wäre einen spoilerfreien Ersteindruck zu verfassen. Außerdem machen mir das Spiel und die gottverdammte Zeitumstellung ganz schön zu schaffen. Seit Sonntag bin ich praktisch den halben Vormittag nicht zu gebrauchen und aus dem Bett kriegt mich Ulrike in der Früh auch nicht.

Steirer für Steirer - Kapfenberger Fans halten zu Zeltweg. Ich ein wenig auch. ;-)

Im Büro freue ich mich dann den ganzen Tag nur aufs Heimgehen, damit ich endlich wieder nach Oblivion darf. Dieses Spiel ist einfach eine Wucht! So viel zu tun und zu sehen. So viele Dungeons in denen ich noch nicht war! So viele Quests, die ich noch nicht erledigt habe. Und ohne es zu wollen bin ich seit gestern (ca. 25h gespielt seit Freitag!) auch noch ein Mörder geworden! Wo die 6 gestohlenen Gegenstände herkommen weiß ich auch noch nicht. Anvil ist übrigens auf jeden Fall eine Reise wert, schon nur wegen der Aussicht vom Leuchtturm aus!

Aber auch sonst gibt’s noch einiges zu sagen. Gestern Abend war ja in Feldkirch und Lustenau jeweils das 5. Spiel der Halbfinal-Playoffs und – ich hatte es gehofft – die mir sympathischeren Mannschaften sind weitergekommen. Das Finale bestreiten jetzt der Fünfte (Lusch’nou) und der Sechste (Zeltweg) unter sich. Eigentlich sollte man ja “patriotisch” sein und hoffen, dass der Titel nach Vorarlberg kommt, aber irgendwie würde ich es Zeltweg mehr gönnen, die haben nämlich in den letzten Spielen der Saison gehörig Gas gegeben und sind ihrem Ruf als Favoritenkiller mehr als gerecht geworden.

Ein erster Eindruck zum offiziellen Lösungsbuch von Oblivion

The Elder Scrolls IV: Oblivion ist leider noch nicht eingetroffen bei mir. Dafür kam heute aber das offizielle Lösungsbuch von Prima/Data Becker bei mir an. 368 Seiten geballte Information rund um das Spiel. Natürlich alles in Farbe.

649_0002.jpg

Natürlich darf dabei ein Kreaturenindex, Tutorials für die verschiedensten Gebiete wie Magie, Stealth, eine Einführung in die Charakterklassen und Rassen nicht fehlen. Ab Seite 68 beginnt dann die reichlich bebilderte und mit schönen Maps versehene Komplettlösung der Hauptquest. Immer wieder sind im Text Hinweise und Tipps vorhanden, die einem das Leben erleichtern. Danach kommen die Gildenquests, die Arena, spezielle andere Questreihen und sonstige Quests dran. Schaut alles durchaus gut beschrieben und bebildert aus.

Querverweise zwischen den einzelnen Quests (z.B. aus der Hauptquest raus) habe ich auf die Schnelle keine entdeckt. Ab Seite 324 ist der Guide den Karten gewidmet. Zuerst kommen die Gebiete (und deren Sehenswürdigkeiten, bzw. Dungeons) dran, danach gibt es noch Karten für alle Städte.

Der erste Eindruck der Guide überzeugt also durchaus. Sowas hätte ich bei Morrowind auch gewollt. IMHO sind die 20€ hier sehr gut investiert. Jetzt bin ich noch spitzer auf das Spiel. Hoffentlich kommt’s morgen.

Perfect Dark Zero durchgespielt

WOW, was für eine Steigerung in der 2. Hälfte des Spieles. Unfassbar wie unterschiedlich der Eindruck zwischen den ersten 5-6 Missionen und dem Rest des Spieles ausfällt! Hab mir das Spiel ja zum Launch gekauft, dann frustriert verkauft, vor Kurzem wieder gekauft und ihm nochmals eine Chance gegeben. Und es hat sich definitiv gelohnt.

p182_1.jpg

Nicht nur grafisch wirkt das Spiel ab Mission 6 um Welten besser (teilweise schaut es sogar atemberaubend aus), sondern auch spielerisch war es dann für mich eine Offenbarung und wohl der beste Shooter, den ich je auf Konsole gespielt habe. Half Life 2 still reigns supreme.

Mein größtes Problem mit den ersten Missionen war neben dem heftigen Tearing, dass ich Probleme hatte meine Gegner auf die Distanz zu erkennen, geschweige denn anzuvisieren. Somit schlenderte ich mich der Pumpgun durch die Levels und musste ganz nah ans Geschehen ran um irgendwas plätten zu können. Das änderte sich schlagartig als endlich die RCP-90
verfügbar wurde. Was für eine geile Waffe ist das bitte? Die Sekundärfunktion machte das Identifizieren und Eliminieren von Feinden, dann eine helle Freude! Und so konnte ich endlich das Spiel genießen, wie es es verdient hat.

Ok, die Geschichte ist Müll, das Charakter Design ist ziemlich nah an der Hölle dran. Welche Sau hat die Herren in England geritten, dass sie dieses vermurkste Design gewählt haben, wo sie doch auf der X03 (?) eine ganz andere, weit bessere Joanna Dark gezeigt hatten. Zu niedlich? Dann nehmt doch eine aus den gezeigten Artworks auf der Zusatz-DVD. Oder das Design aus dem der LE beigelegten Comic.

Und noch was. Bitte feuert doch den Typen, der die Synchronsprecher für die deutsche Version ausgewählt hat. Das ist sicher der, der schon die genialen Sprecher für Sudeki ausgesucht hat.

Schon mal nach der passenden Farbe gesucht?

Ja, ich weiß, dass ich schon länger nicht mehr über Videospiele geschrieben habe. Da gibt es aber auch wenig zu schreiben, weil ich nach wie vor mit Grandia III, Tales of Eternia und Perfekt Dark Zero beschäftigt bin. Aber es ist zumindest nicht so schlimm, wie bei klees, der seit er seine WOW Leidenschaft wieder entdeckt hat, praktisch nichts mehr geblogt hat.

p179_1.gif

Aber eigentlich wollte ich ja ganz was anderes schreiben… Schon mal eine schöne Farbe für die Homepage gefunden, aber dann daran gescheitert passende Farben dazu zu finden? Dann ist der Farbenzusammensteller von ValidHTML.com genau das Richtige für dich! Für eine Ausgangsfarbe werden acht passende Farben generiert, die aufgrund von irgendwelchen mir nicht bekannten Algorithmen bestens dazu passen. Grandios!

Bilder gesucht?

Schon mal nach Bildern gesucht? Und zwar Bilder, die man nicht nur angucken, sondern auch verwenden darf? Dann ist stock.xchng genau das Richtige! Über 180.000 Bilder warten darauf gefunden und verwendet zu werden.

Eine andere gute Anlaufstelle ist natürlich Yahoos flickr, wie’s dort lizenztechnisch ausschaut, weiss ich aber leider (noch) nicht. Die entsprechende Seite bei Yahoo funktioniert leider nicht.

Extrem cooleas Feature zur Suche bei flickr ist retrievr. Darüber hatte ich aber schonmal bereichtet.

Schon mit dem Sparen angefangen? Die PS3 kommt im November!

Wurde ja auch höchste Zeit, daß Sony endlich damit rausrückt, wann bei ihnen die nächste Generation anfängt. Und nun kommt die Playstation 3 dann doch früher als von mir erwartet. Daß sie heuer in Japan startet war mir klar. Vielleicht auch noch in den USA. Aber laut der gestrigen Ankündigung von Sony werden sie – obwohl es bei Microsoft doch ziemlich in die Hose ging – im November weltweit gleichzeitig starten. Und das mit einer eingebauten 60GB Festplatte, Linux als Betriebssystem (wer’s braucht) und einem kostenlosen Online Service powered by Gamespy.

Spiele wurden bis auf das neue Untold Legends aka Boxguy natürlich nicht gezeigt. Vielleicht will ja Sony warten bis die Entwickler die finalen Devkits haben (irgendwann im Juni). Aber vielleicht besteht ja echt die Hoffnung, daß auf der E3 im Mai was Spielbares gezeigt wird. Darauf wetten würd ich aber nicht.

Den Preis hat Sony übrigens auch nicht genannt. Not less than 50k Yen soll Katuragi gesagt haben. Das würde ich in Europa auf >= 499€ umsetzen. Kaufen werd ich sie mir aber wohl trotzdem wenn sie rauskommt.

Der Grandia III Ersteindruck

Was ist das Erste, das einen bei Grandia 3 auffällt? Genau, Game Arts hat eine Grafikpracht aus der 6 Jahre alten Kiste gelockt, die einen einfach umhauen muss! Schöne große Gebiete, enorme Weitsicht, richtige Schatten, geile Effekte und das alles mit einer konstanten Framerate. Ein Ruckeln hätte ich nach 15 Stunden nicht entdeckt. Auch das Charakterdesign ist typisch Grandia. Man trifft die vertrauten Charakterklassen wieder und findet sich gleich wieder heimelig.

Aber nicht nur bei der Grafik trifft das zu. Das geniale Kampfsystem der Vorgänger wurde zum Glück beibehalten und nur geringfügig verändert. Der Kampf läuft aber noch exakt identisch ab wie früher: die Leiste (in diesem Fall ist es ein Kreis) ist in 3 Bereiche aufgeteilt, die die unterschiedlichen Situationen in einem “Spielzug” darstellen: Pause, Warten, Aktion ausführen. Je nach Attributen, bzw. ausgeführter Aktion wandert der Zeiger einmal langsamer, einmal schneller über diesen Balken. Ist er am Ende angekommen wird die selektierte Funktion (zum Selektieren wird die Action am Kampfschauplatz natürlich angehalten) ausgeführt.

Natürlich finden sich alle aus früheren Grandias bekannten Befehle wieder im Kampfmenü: die Combo für normale Angriffe, Critical für schwere Angriffe mit der Möglichkeit einen Gegnerischen Angriff abzubrechen, Skills für erlernte Spezialtechniken, Magie für aus Manaeiern extrahierte Zaubersprüche, Item, Flucht, Equip, usw. Neu dazu gekommen (zumindest könnte ich mich nicht an ein ähnliches Feature in Grandia II erinnern) ist der Orb, ein sich füllender Stein in der rechten oberen Ecke, der extrem zerstörerisch ist, wenn er eingesetzt wird und die Aerial Attacks. Letztere sind eine Kombo mit zwei oder mehreren involvierten Akteuren, wobei der erste mittels Critical den Gegner in die Luft schleudert wo er dann der blanken Gewalt der anderen ausgesetzt ist. BRUTAL!

Mein größter Kritikpunkt an Teil 2 – dessen enorme Leichtigkeit – wurde auch behoben. Die Kämpfe sind nun taktisch angehauchter und deutlich schwerer zu meistern und bei den Bosskämpfen (dessen es ziemlich viele gibt) kommt man teilweise arg in Bedrängnis. Da aber auch normale Kämpfe es durchaus in sich haben kommt nicht das Tales of Eternia Feeling auf, wo man durch die Dungeons nur so durchrauschen kann um dann vom Craymal geplättet zu werden.

Die Story ist, soweit ich es bis jetzt mitbekommen habe, ziemlich Grandia typisch, also belanglos. Es geht halt darum, dass man mit einer sehr wichtigen Person (in diesem Fall Alfina) quer durch das Land zieht um bestimmte Aktionen auszuführen, damit man die Welt vor dem Ende bewahrt. Dabei wird man von Mitstreitern begleitet. Leider sind diese im dritten Teil der Saga bei Weitem nicht so gut gelungen, wie in Grandia 2. Speziell der Charme von Milenia und die Komik, den die Dreiecksbeziehung Elena – Ryudo – Milenia mit sich brachte, geht mir teilweise arg ab. Einzig Miranda hebt sich aus der Masse hervor und hat mir einmal sogar fast eine Träne ins Auge geführt.

Dafür kommt man, im Gegensatz zu z.B. Dragon Quest VIII, extrem zügig voran! Grandia III ist halt ein sehr lineares RPG in dem man praktisch von einem Story Event in den nächsten stolpert. Obwohl – ist wohl ein Novum, bzw. ein weiterer Punkt, den ich an Grandia II vergessen habe – man sich mittlerweile mit einem Fluggefährt frei auf der Karte bewegen kann und somit auch bereits besuchte Orte ohne lange Märsche erneut aufsuchen kann. Sehr schön!

Nach Grandia III kommt dann Shadow Hearts: From the New World dran.

Ganz genau, das wars!

Saison vorbei, endlich Sommerpause. Schade, daß auf meiner Saisonkarte noch sieben unbenützte Ps wären, die man abknipsen könnte. Zumindest 2-3 davon hätte ich schon noch gerne verwendet. Ob man die auch in Lustenau verwenden kann? So als Wiedergutmachung?

Was soll ich sagen? Die Saison ist sang- und klanglos ausgegangen mit einer bitteren 3:0 Niederlage in Zeltweg. Und dabei sollen unsere Jungs gerackert haben ohne Ende. Ganze 51 Torschüsse kamen raus und nicht einer ging rein. Mit der Chancenauswertung hatten wir ja schon das ganze Jahr über Probleme, aber sowas hab ich noch nicht gesehen.

Was soll’s? Es ist vorbei. “Inutile piangere sul latte versato” würde ein weiser Italiener jetzt sagen. Schauen wir in die Zukunft. Lassen wir die Mannschaft jetzt in Frieden ein wenig Urlaub machen und neue Kraft für die nächste Saison tanken. Und auch Lindqvist wird diese Zeit nötig haben um sich mit der Mannschaft zurecht zu finden. Daß Einige jetzt auf ihm rumhacken ist nicht wirklich gerecht. Welcher Trainer hätte nach so einer Schnapsidee des Vorstandes eine Mannschaft übernehmen und mit ihr gleich Siege einfahren können? Wenn man ihm unbedingt was vorwerfen will, sollte man erwähnen, daß er praktisch nur mit der ersten Linie gespielt hat.

Die nächste Saison kommt bestimmt, vielleicht können wir die dann mal abschließen ohne daß am Ende des Grunddurchgangs wieder alles über den Haufen geschmissen wird, weil irgend wer wieder einen Profilierungsdrang verspürt. Allzu viele Hoffnungen setzte ich aber nicht darauf.

Das war’s dann wohl…

Was für ein vermurkstes Spiel! Konnte man nach dem 1. Drittel, dank einer 2:0 Führung (Vanhannen und Woger) noch positiv in die Zukunft schauen, schaut’s nach der 3:5 Heimniederlage gegen Zeltweg nun zappendüster aus! Das war jetzt wohl unser letztes Heimspiel in dieser Saison, denn ich wage es nach dem heutigen Spiel echt zu bezweifeln, daß die Bulldogs auch nur eine minimale Chance haben, in Zeltweg 2 Punkte mitzunehmen.

Die erste Linie – die heute locker 40 Minuten am Eis stand – schafft es niemals, in 2 Tagen zu regenieren. Komma hätte man nach so einem Spiel in der Luft zerrissen. Lindquist hat heute praktisch nur mit einer Linie (der ersten) gespielt. Die zweite wurde hin und wieder eingesetzt, die dritte durfte pro Drittel vielleicht einmal kurz auf’s Eis und die vierte Linie saß nur auf der Bank. Ich will jetzt nicht gegen den neuen Trainer wettern, aber vielleicht war’s doch keine so gute Idee 3 Spiele vor den Play-Offs Komma zu schicken. Ich bin nämlich der festen Überzeugung, daß sowas wie heute mit Komma nicht passiert wäre.

Und zu allem Überfluss hat der “Unparteiische” heute auch noch extrem einseitig gepfiffen. Eigentlich sollte man ja Einspruch einlegen, denn die Leistung der Zebras grenzte an Schiebung. Sowas darf einfach nicht passieren! Die Strafe gegen Rajcak 2 Minuten vor Schluß beim Stand von 3:4 aufgrund einer Schwalbe war nur die Krünung des Ganzen und am Ende wurde er zu Recht ausgepfiffen.

Besten Dank Premiere! Saftladen!

Als wäre es nicht schon genug, daß sie die Exklusivrechte für die 2. Staffel von Desperate Housewives haben, haben die Marketingfuzzies von Premiere nun die glorreiche Idee gehabt in die Werbung einen enormen Spoiler einzubauen! Was soll der Scheiss? Bis vor Kurzem hatte ich weger der Eishockeybundesliga noch mit dem Gedanken gespielt mir zumindest ein Premiere Austria Abo zu besorgen, aber jetzt kommt es mir definitiv nicht ins Haus. F U Premiere!

Continue reading “Besten Dank Premiere! Saftladen!”

Juhu! Zeltweg ist unser Play-off Gegner!

Was will man mehr? Urban verletzt, Kiviaho angeschlagen und dann auch noch in die Play-offs gegen den Gegner, der die “Großen” das Fürchten gelehrt hat: Zeltweg. Eigentlich war es ja vor dem heutigen Spieltag schon zu erwarten, daß wir die reguläre Saison auf dem 3. Platz beenden.

Daß Zell sich in Kapfenberg keine Blöse gibt war so gut wie fix und Feldkirch spielt in der heurigen Saison einfach zu abgebrüht als daß sie sich den ersten Platz der Liga von den Lustenauern hätten streitig machen lassen. Somit gewann die ehem. VEU mit 5:2 gegen eine wohl eher unmotivierte Lustenauer Mannschaft, die dank der Niederlage das Heimrecht in den Play-offs verlieren.

Salzburg, der Gegner Lustenaus, hat uns übrigens 5:3 besiegt, wobei das letzte Tor wohl ein Empty Net war. Andere Ergebnisse: Wien gewinnt zu Hause gegen unseren Angstgegner Zeltweg 8:7, Zell gewinnt in Kapfenberg 3:0.

Hoffen wir das Beste, Samstag geht’s los. Und ohne Super-Urban wird’s wohl super schwer werden.