Update auf WordPress 2.0 praktisch vollzogen…

Praktisch, weil ich mir noch nicht 100%ig sicher bin, ob auch alles funktioniert. Bei mir lokal war’s absolut kein Problem. Alles funktionierte auf Anhieb, am Server fing dann aber das coolste neue Feature (Fileupload mit automatischer Thumbnailerstellung) zu zicken an. Obwohl die Permissions richtig gesetzt waren, war das Teil nicht dazu zu bewegen das zu machen wofür es bezahlt wird. Jetzt tut’s auf einmal. Keine Ahnung wieso und weshalb.

Ansonsten ist die 2.0er Version von WordPress ein wirklicher Riesenschritt nach Vorne. Das Admin Interface wurde komplett überarbeitet (es ist wunderschön!) und beinhaltet nun die 2 Features, die ich mir früher selber dazuprogrammiert habe:

  • Fileupload mit automatischer Thumbnailerstellung: dieses Feature ist jetzt echt geil integriert und sehr einfach zu verwenden. Einziges Manko gegenüber meiner Version: die verlinkten Bilder gehen nicht in einem neuen Fenster auf (gibt aber einen einfachen Workaround für) und man kann GAR NICHTS einstellen was den Upload betrifft. Nichtmal den Ordner in den die Bilder gespeichert werden sollen, bzw. die Größe der Thumbnails. Hier erhoffe ich mir bald ein Update.
  • Die Editor-Textbox verwendet nun einen visuellen Editor (wohl TinyMCE). Die Features, die ich dazu gemurkst habe, sind – bis auf die Möglichkeit mehr als eine Folgeseite zu schreiben – alle vorhanden. Der HTML Editor ist auch da, damit ich meinen Spoiler Tag händisch hinzufügen kann.

Die restlichen coolen Features liegen wohl im Detail und werden von mir wohl erst mit der Zeit entdeckt. Bis auf die Permissionsproblematik war das Upgrade von 1.5.x auf 2.0 ein Klax. Dateien austauschen, upgradescript ausführen und das war’s auch schon wieder. Einfacher kann’s wohl kaum sein. Von meiner Updateanleitung, die ich mir für 1.5.x geschrieben hatte ist bis auf das Sichern des Themes nichts mehr aktuell, weil, wie schon gesagt, die Zusatzfeatures nun allesamt fixer Bestandteil der Distri sind.

An dieser Stelle bedanke ich mich dann auch gleich mal bei all den Leuten, die dazu beitragen und beigetragen haben, daß WordPress so ein geiles Stück Software geworden ist!

Leave a Reply