Grand Theft Auto Vice City durchgespielt

Einen Monat nach Grand Theft Auto III hab ich nun endlich auch den meines Erachtens bis jetzt besten Teil der Serie durchgespielt. Ok, die Kamera und die Steuerung per pedes ist bei Weitem nicht so gut wie die in GTA:SA, aber der Flair, die Gegend, der Soundtrack sind schon eine Klasse für sich.

${more}

Über 16h hab ich in Missionen verbracht. Tatsächlich im Spiel verbracht hab ich aber sicherlich weitaus mehr Zeit. Und das obwohl ich einen Teil der Bonusmissionen ausgelassen habe (alle Vehicle missions, bzw. die Rampages). Das Cruisen durch Vice City hat einfach nur gewaltigen Spaß gemacht dank der geilen Radiosender.

Bis auf ein paar absolut unfaire Missionen, in denen ich teilweise am liebsten das Joypad aufgefressen hätte (The Driver, z.B.) kam mir das Spiel deutlich einfacher vor als GTA3, bzw. San Andreas. Auch die standardmäßig knüppelharte letzte Mission war mit der richtigen Taktik nicht schwerer als so manche "normale" Mission in GTA:SA.

Jetzt kommt Driv3r dran (bin eh schon in Nizza) und kann GTA:Liberty City Stories kommen. Nur noch 1,5 Monate *froi*

Leave a Reply