Nun auch Grand Theft Auto III durch…

Was für ein Downgrade, wenn man direkt davor Grand Theft Auto San Andreas gespielt hat! Speziell das Fehlen einer Karte im Pausemenü hat mir sehr zugesetzt. Obwohl Liberty City im Vergleich zu San Andreas ein Hennenfurz ist, ist es in brenzligen Situationen echt schwer den Überblick und einen kühlen Kopf zu bewahren.

${more}

Auch die ganzen Kampfsituationen sind in SA viel besser gelöst, weil zum Einen die freie Kamera deutlich hilft und zum Anderen das gesamte Ziel- und Schießsystem besser gelöst ist. Die Möglichkeit sich irgendwo dahinter zu verstecken hat mir auch gefehlt.

Und dann kommt noch die ganze Geschichte mit Story/Charaktere/Cutscenes dazu. Ein anonymer Held ist einfach nicht das Wahre, war aber sicher 2001 (?) als das Spiel rauskam Gang und Gäbe. Für damalige Verhältnisse sind sicherlich die superlativen Bewertungen berechtigt, nach heutigen Standards würde ich dem Spiel aber wohl nicht mehr als eine hohe 70er Bewertung geben.

Trotzdem hat's Spass gemacht in Liberty City und der Knalleffekt am Ende war genial!

Leave a Reply