Grand Theft Auto San Andreas beendet

Jetzt ist dieser Schinken durch, obwohl die Statistik anzeigt, daß ich erst einen Fortschritt von 62,57% habe. Dafür habe ich aber 35:33h (waren sicherlich weitaus mehr, da ich extrem viele Missionen zwei oder mehr Mal machen mußte) gebraucht. Sehr geiles Spiel, auch wenn's sehr oft sehr frustrierend war. Dafür wurde man aber immer wieder mit genialen Sachen entschädigt.

${more}

Technisch hat es mir gut gefallen. Auch wenn's kein grafisches Highlight ist, schaute alles wie aus einem Guss aus, das Art Design war sehr gut, die Cutscenes genial. Lediglich dem Soundtrack konnte ich nicht viel abgewinnen (KDST und K Rose mal außen vor). Durch die Möglichkeit seinen eigenen Soundtrack zu importieren wurde dieses Manko aber super aufgewertet. Auch in Punkto Steuerung gibt's wenig zu Motzen, auch wenn viel zu viele wichtige Funktionen auf die weiße und schwarze Taste gelegt wurden. So war für mich z.B. ein Drive-by auf der rechten Seite eines Wagens nicht möglich.

Meine Lieblingscharaktere: Catalina, Woozie und der Freund von Kent Paul, dessen Namen ich immer vergesse.

Die Flugmissionen habe ich gehasst! Nicht nur, daß man diese bescheuerte Flugschule machen mußte, nein, es waren auch noch einige Missionen bei denen man fliegen mußte. Diese haben mich den letzten Nerv gekostet, weil ich mit den Geräten einfach nicht umgehen kann. Speziell die mit Harrier fand ich hart.

Aber alles das war nichts verglichen mit der letzten Mission. Es war nicht nur die Tatsache, daß man dafür 35% der Gebiete besetzen muß, was sich bei mir als Knochenjob erwieß, weil ich echt Schwierigkeiten hatte Ballas zu finden um die Gangwar zu starten. Nein, die Mission war echt der Hammer! Unglaublich was sie da auf einen losgelassen haben. Eigentlich fehlte nur noch, daß man mit einem Propellerflieger Kampfjets ausweichen und dann in Las Venturas auf einem roten Minipünktchen laden muß.

So, jetzt werde ich nochmal die beiden Vorgänger angehen. Wer weiss, vielleicht gefallen sie mir ja dieses Mal.

Leave a Reply