Firmware 2.0 erhältlich – Erste Eindrücke

Seit heute ist die Firmware 2.0 für die PSP erhältlich, welche neben ein paar für mich absolut unwichtigen Features wie WPA Encryption und Videos im H.24/MPEG-4 AVC Format von der Memorycard nun auch endlich Themes/Wallpapers hat (wieso das Feature nicht seit Anfang dabei ist, weiß höchstwahrscheinlich nicht mal Sony) und einen nahezu perfekten Webbrowser mit sich bringt.

${more}

Das japanische Update funktionier auch ohne Probleme auf einer US-PSP mit 1.52er Firmware und ist schnell und komfortabel wie immer. Nach dem Neustart sticht einem gleich der neue Punkt ganz rechts auf, der den Webbrowser beinhaltet.

Ein Kurzeindruck:
+ unterstützt http und https
+ Softwaretastatur ist extrem gut angepasst und erleichtert die Eingabe von URLs ungemein
+ Frames werden unterstützt
+ sehr flott im Vergleich zum Wipeout Browser
+ sehr schöne Darstellung
+ verschiedene Darstellungsmodi (z.B. die Breite an den PSP-Bildschirm anpassen)
+ downloads auf die memory card
+ javascript enabled
+ kann tabs (weiss aber noch nicht, wie man zwischen den tabs wechselt -> hilfe nachgucken)
+ Bookmarks
– kann keine URLs mit "-" (z.B. geht das gaming-age Forum nicht)
– kein Flash (aber das wusste man ja schon)

Das eigentliche Killer-Feature für mich war jedoch der Themes/Wallpaper Support, der gut zu funktionieren scheint. Ein wenig umständlich ist, daß man Bilder zuerst über das Foto Menü als Hintergrundbild definieren muß und dann nochmal bei den Systemeinstellungen einstellen muß, daß das Wallpaper verwendet werden soll. Dafür werden die Bilder nicht verzerrt, sondern einfach schwarze Balken eingefügt. Unter Themes versteht Sony die Möglichkeit eine der bis jetzt auf monatlicher Basis rotierenden Hintergrundfarben als Standardfarbe zu setzen.

Conker Live & Reloaded durchgespielt.

Jetzt, nach sage und schreibe 14:08:23, bin ich durch dieses Machwerk von Rare endlich durch. Conker Live & Reloaded ist mein erstes Rare-Spiel, das ich erfolgreich beendet habe. Bis jetzt bin ich immer an irgendwelchen frustrierenden Stellen hängen geblieben und habe das Spiel entnervt aufgegeben.

${more}

Bei Conker war's anders. Obwohl die Filme, die parodiert werden, nicht mehr wirklich aktuell sind, ist vom Humor in diesen 5 Jahren nichts verloren gegangen. Teilweise haben mir vor lauter Lachen die Augen getränt und dank dieser genialen Intermezzi waren die Frustmomente schnell wieder vergessen.

Und derer gab es außerordentlich viele. So viele Tode bin ich wohl in keinem Spiel bisher gestorben. Meistens ist aber zum Glück der Rücksetzpunkt nicht allzu weit entfernt und man muß nicht extrem viel wiederholen.

Ab Chapter 6 hat das Spiel leider nachgelassen. Die 3rd Person Shooter Elemente mußten unter der bockigen Kamera und der hakeligen Steuerung leiden und machten die Zombitiraden in der Villa oder die Teddizjagd mehr zum Glücksspiel, als sonst was.

Und dann der letzte Boss! Bist du gelähmt? Den hab ich mindestens 15 Mal probieren müssen (öfter war nur das Lavarennen nötig) bis ich ihn endlich (mit einem läppischen übrigen Schokostückchen) zum letzten Mal erledigt hatte und das traurige Ende sehen durfte. Ich bin absolut davon überzeugt, daß es nicht an meinem fehlenden Skill gelegen hat, daß ich so viele Anläufe gebraucht habe!

Trotzdem: Conker muß man gespielt haben und ich bin echt froh, daß ich es jetzt geschafft habe. Soll ich Grabbed by the Ghoulies doch nochmal eine Chance geben?

Update auf das neue WordPress 1.5.1.3 erfolgreich

Beim Einpflegen des Eintrags über mein erfolgreiches Beenden von Another Code bin ich auf die Information gestoßen, daß es von WordPress die neue Version 1.5.1.3 gibt und dringend empfohlen wird auf diese Version upzugraden. Und das habe ich nun erfolgreich bewerkstelligt. War sogar einfacher als ursprünglich angenommen, da ich beim Upgrade von 1.0 auf 1.5 ziemlich viele meiner eingebauten Hacks bereinigt/entfernt hatte. Gleichzeitig habe ich die Gelegenheit genutzt und das Stylesheet ein wenig angepaßt, damit die Lesbarkeit der Seite erhöht wird und Links im Text besser sichtbar werden.

Another Code in 8:10:50 durch.

Ich bin begeistert! Sehr nettes Adventure mit einer schönen Story, charismatischen Charakteren, stimmigem Setting, geiler Spielbarkeit und – bis auf 2-3 Ausnahmen – logischen Rätseln.

${more}

Wo – wie in anderen Berichten gespoilert – die Geschichte quasi mitten drin aufhören soll, kann ich mir nicht erklären. Imho wird sie sauber abgeschlossen, auch wenn's für meinen Geschmack gegen Ende hin ziemlich schnell vor sich ging. Ein paar Kapitel mehr hätte ich durchaus gerne gespielt.

Speziell, weil es wirklich die Features des DS zu Nutzen weiss. Hätte mir nicht gedacht, wie toll man das alles in ein Spiel kombinieren kann.

Kurz zu den meines Erachtens unlogischen Rätseln (könnte Spoiler enthalten, deshalb markiere ich es als spoiler):

– das Bild vom Strand bei Tag war staubig. Eigentlich hätte ich damit gerechnet, daß man den Staub von einem Bild mit einem Fetzen entfernt und wollte das Tuch aus der Küche holen. Dass man das Bild abpusten muß, hätte ich mir nicht gedacht. Ich würde auch im RL ein riesiges Bild nicht durch Pusten entstauben.

– das Gleiche gilt für die Nummer auf der Eingangstür zum Labor. Zum Einen hätte ich mir nicht erwartet, daß so früh nach dem Strandbild-Rätsel noch einmal ein Rätsel mit der selben Lösung gibt. Dazu kommt, daß ich wohl auch hier eher damit gerechnet hätte, daß man ein Tuch nehmen muß. Obwohl im Nachhinein kann ich mich daran erinnern, daß wir – sehr zur Freude meiner Mutter, die dann die verschmierten Fenster putzen mußte – auf ähnliche Art und Weise "geheime" Botschaften auf's Fenster "gemalt" haben.

Das eher unglücklich gelöste Rätsel war das mit dem Rahmen bei dem man die 2 Bildschirme vom DS ineinander spiegeln mußte. Von der Idee her war es genial und es war auch verständlich, daß man es so machen mußte. Irgendwas sinnvolles rauszulesen war ich aber erst in der Lage, als ich wußte was das erwartete Resultat war. Die linke Seite mit den Symbolen hatte ich schon entziffert, daß rechts aber dann F3 rauskommen soll, konnte ich beim besten Willen nicht sehen. Ich glaube ich spiele einfach zu wenig Adventures… 😉

Trotzdem hat sich das Spiel gelohnt und ich werde es sicher nochmal spielen irgendwann. Was passiert eigentlich, wenn ich mit dem Abschlussspielstand nochmal beginne? Ändert sich beim 2. Durchspielen etwas?