Suikoden 4 doch alles andere als schlecht

Suikoden 4 ist alles andere als so schlecht, wie es mir im ersten Eindruck vorkam. Sogar die Bootsfahrten sind um einiges besser, als es mir nach den ersten zwei Stunden vorkam. Ich vermute, daß einige Funktionen (Seekarte, 3rd-Ship-Ansicht ;), etc.) erst freigeschalten werden, wenn man die erste wirkliche Mission annimmt und einem das Tutorial erklärt, daß man die Karte verwenden kann.

${more}

Auch das Navigieren kommt mir nicht mehr so schlimm vor, das Anvisieren des Hafens klappt mittlerweile sogar gut. Ich kenne aber trotzdem lustigere Zeitvertreibe als in Suikoden 4 mit dem Schiff durch die Gegend zu tuckern.

Zum Beispiel eines der vielen Minispiele zocken. Speziell das Minispiel Rita-Pon einer einer der 108 Stars hat es mir angetan. Es ist ein Mix aus Poker, Domino und Mahjongg und hat mich heute doch glatt 2h lang vergessen lassen, daß ich erst 15 der 108 Stars beisammen habe.

Und auch grafisch ist das Spiel nicht so trist, wie es die erste Stadt aussehen läßt. Zugegeben, es flimmert noch wie Sau, aber einige Orte sind durchaus sehenswert und Spiele, die Wasserfälle haben kriegen bei mir eh automatisch Bonuspunkte.

Zum Glück hat mich der Suikoden Bonus noch dazu überredet das Spiel nochmal einzulegen.